DE EN

Ablauf und Kosten einer Mediation


Erstgespräch

Bevor das eigentliche Mediationsverfahren beginnt, treffen sich alle beteiligten Parteien gemeinsam mit dem Mediator zu einem Erstgespräch. Ziel dieses Gespräches ist es herauszufinden, ob das Mediationsverfahren für den bestehenden Konflikt geeignet ist. Darüber hinaus erläutert der Mediator den Ablauf des Mediationsverfahrens und erörtert alle das Verfahren betreffenden Fragen, Wünsche und Bedürfnisse.

Mediationsvertrag

Wenn die Entscheidung zugunsten des Mediationsverfahrens gefallen ist und die organisatorischen Details geklärt sind, erhalten alle Parteien einen Mediationsvertrag zur Unterschrift. Dieser verpflichtet den Mediator zur Neutralität, Verschwiegenheit und regelt dessen Stundensätze. Neben anderen Punkten enthält der Vertrag auch die wichtigsten Spielregeln während einer Mediation.

Die Mediation

Zu Beginn der Mediation legen alle Beteiligten gemeinsam mit dem Mediator die zu besprechenden Themen fest.

Danach erhält jede Partei ausreichend Zeit, um den Konflikt aus ihrer Sicht zu schildern. Durch die Unterstützung des Mediators werden hierbei die Interessen und Bedürfnisse jeder Partei herausgearbeitet.

Im Anschluss daran erarbeiten die Konfliktparteien mit Unterstützung des Mediators nachhaltige und umsetzbare Lösungen. Sinn und Zweck ist es, dass diese Lösungen alle Parteien zufrieden stellen.

Das Ergebnis wird in einer Abschlussvereinbarung festgehalten.


Kosten

Im Gegensatz zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung ist der Einsatz eines Mediators weitaus kostengünstiger. Denn viele Kosten, die in einem Gerichtsverfahren unvermeidlich sind, fallen hier nicht an. Da die Konfliktparteien sich gütlich einigen möchten, ist mit einem Ergebnis – in deutlich kürzerer Zeit als vor Gericht – zu rechnen.

Die Kosten für das Verfahren werden nach Aufwand zu festen Stundensätzen und nicht nach Streitwert berechnet.